Fallpräsentationen und innovative Ideen: Dental Innovation Award 2018 vergeben


Montag, 04.03.2019

Mit dem Dental Innovation Award (DIA) zeichnet die Stiftung Innovative Zahnmedizin (SIZ) auch 2018 herausragende zahnmedizinische Arbeiten aus. SIZ-Vorstand Prof. Hendrik Meyer-Lückel übergab den Preis am 27. September 2018 in Dortmund. Wer sind die Preisträger?

SIZ-Vorstand Prof. Hendrik Meyer-Lückel, Prof. Rainer Haak, Prof. Stefan Rupf, Dirk Theisen-Kunde, Dr. Dr. Stephan Weihe (v. l. hinten), Basel Kharbot, PD Falk Schwendicke, Dr. Hartmut Schneider und Dr. Joachim Krois (v. l. vorn)

In Kategorie 1 „Fallpräsentation minimal-invasive Zahnerhaltung“ erhält Basel Kharbot von der Charité – Universitätsmedizin Berlin für seine Arbeit zur Dentinogenese den 1. Preis, gefolgt auf Platz 2 von Alexander Aresdahl von Aqua Dental Care AB in Stockholm für seinen Fall „White-Spots“.

In Kategorie 2 „Innovative Idee/Erfindung“ hat sich die Jury für zwei erste Plätze entschieden: Priv.-Doz. Dr. Falk Schwendicke von der Charité – Universitätsmedizin Berlin mit seiner Arbeit zu Künstlicher Intelligenz sowie eine Projektgruppe der Universität Leipzig  (Dr. rer. nat. Hartmut Schneider, M. Eng. Conny Köhler, Claudia Krüger, Dr. med. Matthias Häfer, Prof. Dr. Rainer Haak, MME), der Orangedental GmbH & Co. KG (Stephan Kaltenbach, Bernd Piernitzki) und des Medizinischen Laserzentrums Lübeck GmbH (Dirk Theisen-Kunde, Moritz Moltmann, Dr. Ing. Martin Ahrens, Josua Rehra, PD Dr. rer. nat. Gereon Hüttmann) für die Entwicklung einer intraoralen OCT-Sonde.