Aktuelles

Die Stiftung Innovative Zahnmedizin hält Sie über aktuelle Entwicklungen in der Kariesprävention und -therapie auf dem Laufenden. Auch auf Kongressen und Fachtagungen informieren wir Sie ausführlich über modernes Kariesmanagement.


SIZ-Vorstand Prof. Hendrik Meyer-Lückel, die Preisträger Dr. Tim Hausdörfer und Dr. Richard Wierichs, SIZ-Beirat Prof. Stefan Rupf (v. l.)

Das sind die Preisträger des Dental Innovation Award 2017

Die Stiftung Innovative Zahnmedizin würdigt mit dem Dental Innovation Award (DIA) auch 2017 wieder herausragende zahnmedizinische Arbeiten. In der Kategorie „Fallpräsentation minimal-invasive Zahnerhaltung“ erhält Dr. Richard Wierichs den ersten Preis und Dr. Tim Hausdörfer den zweiten Preis. In der Kategorie „Innovative Idee/Erfindung oder innovatives Praxiskonzept“ geht der DIA an Professor Georg Strbac.

Meldung vom 05.02.2018

Preisverleihung am 7. Oktober 2016 in Leipzig: Preisträger Dr. Thomas Connert (3. v. l.) und Christoph Schoppmeier (re.), SIZ-Vorstand Prof. Hendrik Meyer-Lückel (2. v. re.)

Dental Innovation Award 2016 vergeben

Die Jury hat entschieden: Der Dental Innovation Award 2016 geht an Christoph Schoppmeier aus Köln und Dr. Thomas Connert aus Basel. Die Stiftung Innovative Zahnmedizin würdigt damit auch in diesem Jahr herausragende Fallberichte und innovative Konzepte in der Zahnmedizin. Womit haben die Preisträger überzeugt?

Meldung vom 14.12.2016

Special Smiles im Gesundheitszelt der Nationalen Sommerspiele 2016 (© SOD/Jo Henker)

Hier kommt an, was die Stiftung unterstützt

Bei den Special Olympics wird nicht nur um Medaillen gerungen, sondern auch um gesunde Zähne. Für Menschen mit geistiger Behinderung ist Mundhygiene oft kein Selbstgänger. Das Programm „Special Smiles“ verzeichnet aber Erfolge: Zahnfleischentzündungen sind bei den Athleten rückläufig. Wie bekommt man das hin? Nachgefragt bei zwei Experten.

Meldung vom 18.07.2016

Special Olympics 2016 in Hannover: Athlten und Betreuer studieren den neuen Gesundheitspass (Foto: SOD/Jo Henker)

„Ohne Unterstützer könnten wir das nicht machen“

Kariestunnel, Zahnputzbrunnen, Gesundheitspass – das lockt die Sportler an. Sogar die zahnärztliche Untersuchung ist für manchen Athleten ein Event. „Special Smiles“ will die Zahngesundheit von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern. Die Stiftung Innovative Zahnmedizin unterstützt das Programm von Special Olympics Deutschland (SOD). Ein Besuch der Nationalen Spiele 2016 in Hannover.

Meldung vom 24.06.2016

Special Smiles während der Nationalen Winterspiele von Special Olympics Deutschland 2015 in Inzell (Foto: SOD)
Special Smiles während der Nationalen Winterspiele von Special Olympics Deutschland 2015 in Inzell (Foto: SOD)

Special Smiles: Gesunde Zähne für Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit Behinderung gehören zur Hochrisikogruppe für Karies und Parodontalerkrankungen. Seit Juni 2015 unterstützt die Stiftung Innovative Zahnmedizin (SIZ) das Programm Special Smiles von Special Olympics Deutschland (SOD). Menschen mit geistiger Behinderung lernen darin, selbst für ihre Mundhygiene zu sorgen – eine ganz neue Qualität. Startete das Programm zunächst auf Sportevents, konnte es nun auf Werkstätten und Wohneinrichtungen ausgedehnt werden.

Meldung vom 23.11.2015

SOD-Geschäftsführer Sven Albrecht, Dr. Imke Kaschke, Prof. Hendrik Meyer-Lückel (v. l.)
SOD-Geschäftsführer Sven Albrecht, Dr. Imke Kaschke, Prof. Hendrik Meyer-Lückel (v. l.)

Stiftung Innovative Zahnmedizin und Special Olympics Deutschland schließen Kooperationsvereinbarung

Zur weiteren Verbesserung der Mundgesundheit von Menschen mit geistiger Behinderung, für die sich Special Olympics Deutschland (SOD) im Rahmen seines Gesundheitsprogramms Healthy Athletes® seit Jahren einsetzt, wurde am 12. Juni 2015 in Berlin eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Stiftung Innovative Zahnmedizin e.V. (SIZ) und SOD unterzeichnet. „Special Smiles“, der zahnmedizinische Teil des Gesundheitsprogramms Healthy Athletes®, bietet neben kostenlosen Untersuchungen und Weiterbehandlungsempfehlungen auch Beratungen für die Special-Olympics-Athleten sowie ihre Angehörigen und Betreuer in Bezug auf eine behindertengerechte Zahn- und Mundhygiene an. Die heute geschlossene Kooperation mit der SIZ fördert den weiteren bundesweiten Ausbau der Special-Smiles-Angebote. Mit der Stiftung Innovative Zahnmedizin unterstützen nun zwei kompetente Förderer das Programm. Die gemeinnützige Stiftung des Kaugummiherstellers Wrigley engagiert sich bereits seit 2013 für Special Smiles.

Meldung vom 24.06.2015